Arme Ritter

Die Armen Ritter sind wirklich arm – an Zutaten! Altes Weißbrot, Ei, Milch und Zucker ergeben das Grundrezept dieser Mehlspeise. Ich schäme mich fast, dass ich dieses Gericht nicht schon früher gepostet habe. Es geht so sauschnell, dass ich es heute während meiner kaum einstündigen Mittagspause im Homeoffice vorbereitet, zubereitet, fotografiert, aufgegessen habe – und ich habe die Pfanne sogar noch abgespült! Los geht’s!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 alte Semmeln (oder die entsprechende Menge Weißbrot)
  • 3 Eier
  • 2/3 Tasse Milch
  • 4 gehäufte El Zucker
  • 1 Apfel
  • 2 El Butter zum Braten
  • Optional: Eingelegtes Obst als Beilage

Arme Ritter – mit vollen Apfel-Bäuchen

Den Apfel mit Schale in möglichst dünne Scheiben schneiden. Die Semmel in etwas dickere Scheiben schneiden, so ca. 3-4 cm dick – für die vollen Bäuche der Ritter. Dazu die dicken Weißbrotscheiben noch einmal in der Mitte einschneiden (nicht durchschneiden), und eine dünne Scheibe Apfel hineinstecken- fast ein wenig wie bei einem Cordon bleu.

Die Eier und die Milch verquirlen, am besten in einem Suppenteller. Nun die Weißbrote in die Milch-Eier-Mischung geben und ordentlich vollsaugen lassen von jeder Seite. Derweil in  einer großen Pfanne Butter schmelzen. Die nun vollgesogenen Brotscheiben mit dem Apfel in der Mitte darin auf beiden Seiten je 3-4 min auf kleiner Flamme braten, bis das Ei gestockt ist und etwas Farbe genommen hat. Der Apfel in der Mitte sollte nun auch schon weich garen. Den Zucker auf einen flachen Teller geben. Die fertigen Ritter einmal im Zucker wenden – und fertig sind sie! Die obstige Beilage ist eigentlich schon in der Mitte eingearbeitet mit dem Apfelstück – so könnten die Armen Ritter unterwegs direkt auf die Hand genommen und gegessen werden. Wer es etwas edler mag, so wie ich bei meiner Zubereitung, kann noch eingelegtes Obst oder Kompott dazu servieren und etwas Vanille zum Zucker geben – fertig ist das süße Gericht!

Arme Ritter ergeben satte Matrosen

Tatsächlich gibt es, wenn man Wikipedia glauben darf, eine Inselgruppe namens Poor Knight Islands, die nach der Speise benannt worden sein sollten – das beweist ja direkt, dass die Armen Ritter schon viele Seefahrergenerationen satt gemacht haben. Kein Wunder, bei den Zutaten, die schon damals auf jedem Schiff vorhanden waren! Also – übriges Brot kann auch süß verarbeitet werden! Guten Appetit, Ahoi!

Arme Ritter Zutaten

  • Zubereitungszeit: Vorbereitung 5 min, Kochzeit 10 min
  • Zubereitung: Unterwegs
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s