Pouletbrust in Kokos-Erdnuss-Soße

am

Dieses Gericht ist ein Klassiker aus meiner Studienzeit. Es ist schnell zubereitet, die Zutaten sind nicht allzu teuer und die sähmige Kokos-Erdnuss-Soße verleiht dem Ganzen einen exotischen Touch. Auf dem Boot funktioniert das natürlich perfekt.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 2 Hühnerbrüste, ohne Haut
  • 300g Zuckerschoten (Kefen für meine Schweizer Leser)
  • 2 Karotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Zwiebeln
  • etwa 400 ml Kokosmilch
  • 5 El Sojasauce
  • 3 El Öl
  • 3 El Erdnussbutter
  • Optional: etwas Chili (getrocknet oder frisch)
  • Optional: 1 Hand voll gerösteter und gesalzener Erdnüsse
  • Als Beilage: Reis oder Ebly nach Packungsanleitung

Pouletbrust exotisch mit Erdnuss und Kokos – Karibik meets Asien

Das Poulet waschen und Abtupfen in grobe Würfel schneiden, etw 3×3 cm groß. den Knoblauch in grobe Scheiben schneiden. Beides in eine Schüssel geben und mit der Sojasauce marinieren, nach Geschmack noch Chili zugeben. Je länger das Fleisch mariniert, desto besser, so 15 min sollten es schon sein.

Karotten putzen und etwas schräg in Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten waschen und putzen, im Ganzen lassen. Die Zwiebeln in Spalten schneiden – irgendwas zwischen Achtel und Sechzehntel. Die Beilage (Reis oder Ebly) nebenbei nach Packungsanleitung kochen, die Zubereitung dauert nur 10-15 min. Die Erdnusskerne grob hacken

Das Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch (inkl. Knoblauch) 5 min von allen Seiten braten – Rückstände der Marinade nicht wegschütten! Zwiebeln und Karotten zugeben, 2-3 min mitbraten. Zuletzt noch die Zuckerschoten zugeben, ebenfalls noch mal 2-3 min mitbraten. Nun mit der Kokosmilch und den Resten der Marinade, fall vorhanden, aufgießen. Kurz einkochen lassen, dann die Erdnussbutter in der Soße auflösen, sodass sich eine schön sähmige Konsistenz ergibt, Hitze wegnehmen und noch 3-5 min köcheln lassen – nicht zu lange, sonst kocht sich die Soße zu sehr ein und die Zuckerschoten sind nicht mehr knackig. Abschmecken mit Sojasauce, sonst braucht es nichts hier. Die Beilage sollte in der Zwischenzeit auch fertige sein – beides sofort servieren, mit den Erdnüssen garnieren.

Hühnchen und Kokosmilch – Curry ohne Curry

Die Zubereitung ist fast wie ein Curry – nur gibt hier die Sojasoße eine salzige Note und die Nussprodukte machen das ganze sähmig. Das Gericht kombiniert süß und salzig mal anders und kommt dabei mit wenigen Zutaten aus. Das Hühnchen kann man leicht durch Tofu ersetzen – dann wird das Gericht vegan, der eingeschweißte Tofu hält sich auch länger, denn beim Hühnchen ist wieder Vorsicht angebracht in wärmeren Gefilden, also nicht nur für die Fleischlosen unter uns eine valide Variante. Guten Appetit, Ahoi!

Zutaten Hühnchen mit Kokos und Erdnuss

  • Zubereitungszeit: Vorbereitung 20 min, Kochzeit 15 min
  • Zubereitung: Unterwegs
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s