Sprossen selber züchten – Gartenfreuden auf See

am

In meiner kleinen Stadtwohnung ist es ähnlich wie auf einem Schiff, ich kann meine Gärtnerambitionen nicht ganz ausleben. Ich hab nämlich keinen wirklichen Balkon und auch nur wenig Licht dank der hooohen Häuserschluchten, zwischen denen ich mich befinde. Trotzdem habe ich etwas entdeckt, dass ich etwas selbst züchten und frisch ernten kann, nämlich Sprossen!

Wieso denn Sprossen?

Diese kleinen Keimlinge aller möglichen Hülsenfrüchte oder anderer Pflanzen schmecken zuerst mal richtig lecker, etwas nussig und zwiebelig. Man kann sie ganz einfach mit Butter uns Salz aufs Brot geben, aber sie machen sich auch gut in jedem Salat, als Garnitur für Suppen oder in Eiergerichten. Zugegeben, die kleinen Kerle können jetzt nicht als einzige Nahrungsquelle für eine Atalantiküberfahrt herhalten, aber sie bieten einen frische Abwechslung und sind auch ein klein bisschen nahrhaft und haben ein paar Vitamine parat, wenn auch sie nicht Skorbut verhindern könnten 😉 Die Gärtnerfreuden, die die Sprossen bieten, sind aber unübertroffen – es macht wirklich Spaß den Keimlingen zuzusehen, wie sie innert weniger Tage sprießen.

Kresseigel 2.0 – so werden die Sprossen gezüchtet

So, jetzt aber zur Sache – was muss man tun, um ein ordentlicher Sprossen-Gärtner-Smut zu werden?

#1 – Die Ausrüstung: Sprossenglas und Samen

Für die Sprossenzucht braucht man zuerst einmal Samen. Die gibt es mittlerweile im Reformhaus oder im Drogeriemarkt, z.B. bei dm oder Alnatura. Ich habe aber auch schon Youtube-Videos gesehen, wo noch nicht vorbehandelte Bohnen o.ä. benutzt wurden, hier aber ohne Gewähr, dass das funktioniert. Ich jedenfalls habe eine Mischung von biosnacky benutzt, die Linsen, Mungobohnen und Rettich beinhaltet. Zu den Samen braucht man noch ein Keimglas. Meines ist von Alnatura aus dem dm und hat 3.45 EUR gekostet, was noch ok war, ich würde aber nicht mehr Geld dafür ausgeben, weil eigentlich tut es auch ein Schraubglas, auf das man eine siebartige Abdeckung gibt – ich habe, bevor ich das professionelle Keimglas hatte z.B. ein Stück Vorhangstoff benutzt, dass ich mit einem Gummi drüber gespannt habe. Theoretisch kann man auch das Wasser immer mit einem Sieb abgießen, aber das ist ein wenig nervig.

Samen und Sprossenglas.jpg

#2 – Die Zucht: Samen quellen lassen

Man gibt einen Löffel voll Sprossensamen in das Glas (das sieht wenig aus, ist aber sehr reichhaltig), füllt es mit Wasser und lässt es ca. 8 Std. stehen, ich mach das meist am Abend und lass es die Nacht über. Zuerst müssen die Samen nämlich quellen.

Sprossen quellen.jpg

#3 – Die Zucht: Samen wässern

Nach dem quellen der Samen geht es los: Die Keimlinge wollen nun jeden Tag 2-3 Mal mit Wasser gespült werden. Man füllt also durch den löchrigen Deckel etwas Wasser, schüttelt die Mischung kurz und gießt dann das Wasser wieder ab, der Siebdeckel verhindert dann eben, dass die Sprossenkeimlinge herausfallen, während das Wasser abläuft. Das Sprossenglas kann man nun schräg aufstellen, sodass Restwasser auslaufen kann. Es hat dafür extra einen Ständer. Aber es funktioniert auch ohne diesen – es ist nicht so schlimm, wenn die Keimlinge ein wenig im Wasser liegen. Das wiederholt man jetzt ein paar Tage – bei mir dauert es meist so 2 – man sieht ja dann, wenn die Keimlinge sprießen, dass die Sprossen „ausgewachsen“ sind.

Sprossen abtropfen

fertige Sprossen.jpg

#4 – Sprossen verarbeiten

Nach ein paar Tagen kann man die Keimlinge gut verarbeiten – wie gesagt veredeln sie fast in jedes herzhafte Gericht. Wichtig ist, dass man die Sprossen vor dem verarbeiten noch mal kurz spült, das sie vielleicht doch ein wenig im gammeligen Wasser lagen. Ansonsten gibt es aber nichts zu beachten! Ich habe hier ein Gericht vom Foodblog foodstery meiner Freundin Irina nachgemacht und statt dem Schnittlauch die Sprossen eingebaut. Gutes Gärtnern und guten Appetit, Ahoi!

Sprossen verarbeiten

 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. DSK sagt:

    Coole Idee für Langfahrtensegler. Ich habe gelesen das machen einige um unterwegs was Frisches zu haben. Liebe Grüße Cornelia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s