Kaspressknödel

Ich kann meine Vorliebe für die alpenländische Küche leider nicht verbergen – es gibt einfach zu viele überaus feine Sachen, die sich einfach 1A auf einem Boot machen. Heute zeige ich euch meine Kaspressknödel. Das Rezept besteht quasi ausschließlich aus Zutaten, die sich auf jeder Schiffseinkaufsliste befinden: Weißbrot, Zwiebel, Ei, Milch und Kääääse. Die Zutaten beziehen sich auf ein Hauptgericht.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 400g  Weißbrot oder Knödelbrot
  • 3 Eier
  • 200ml Milch
  • 2 Zwiebeln
  • 200g rezenter Käse
  • Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Muskat zum Abschmecken
  • ca. 4 El Butter zum Braten
  • ggf. etwas Mehl zum Binden

Zum Servieren

  • 1.5l Gemüsebouillon
  • etwas Suppengemüse (Karotte, Lauch)

Kaspressknödel: Südtirol in der Kombüse

Das Knödelbrot, z.B. Toastbrot oder altes Weißbrot, in Würfel mit ca. 2 cm Kantenlänge schneiden und in einer Schüssel sammeln. In einer Pfanne 2 El Butter schmelzen und 1/3 der Brotwürfel darin rösten, salzen und Pfeffern.

Nebenbei die Zwiebeln fein würfeln, aber die Brotwüfel nicht schwarz werden lassen. Dann noch die Eier und Milch verquirlen.

Die Brotwürfelchen sollten jetzt schön kross sein und kommen zum restlichen Brot zurück in die Schüssel. Die Pfanne wird kurz von Bröseln befreit und dann wird die restliche Butter drin geschmolzen und die Zwiebeln schön glasig angebraten. Währenddessen nun noch den Käse grob reiben. Den Schnittlauch, falls zur Hand, in kleine Röllchen schneiden.

Jetzt die gebratenen Zwiebeln, den Käse und den Schnittlauch zum Brot geben, die Eier-Milch-Mischung darüber gießen und umrühren, dabei kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brote sollen die Milch ein bisschen aufsaugen. Ist der Teig zu flüssig, kann noch etwas Mehl oder Paniermehl hinzugegeben werden, ist er zu trocken, einfach noch etwas Milch dazu. Jetzt mit nassen Händen kleine Knödel formen, diese etwas flach pressen (drum heißen die Kerle auch KasPRESSknödel) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im Gasherd auf nicht ganz hoher Flamme etwa 30 min schön knusprig backen. Wenn die Knödel goldgelb sind, dann sind sie fertig.

Zutaten Kaspressknödel

Zum Servieren: Am einfachsten kocht man, während die Knödel backen, eine Bouillon. Instant ist völlig ok. Um diese noch etwas zu pimpen, kann man etwas kleingeschnittene Rübe und Lauch zugeben (ich habe gelbe Rüben genommen und etwas Lauch). Wenn die Knödel fertig sind, ab damit auf einen Suppenteller und einfach die Bouillon darübergießen und servieren.

Alternativ könnte man aber auch reichlich Butter zerlassen, etwas braun werden lassen und über die Knödel geben, dazu geriebenen Parmesan reichen.

Nix Käsebrot – Käseknödel!

Reicht dir das Leben hartes Weißbrot – mach Kaspressködel draus! So ungefähr funktioniert das Rezept, das sämtliche Brotreste und Käsereste aufnehmen kann und dabei sicher immer fein schmeckt, egal wie mies das Brot gebacken wurde oder wie bazig der Käse ist. Auch Quark oder Frischkäse können mit rein, dann einfach etwas an der Milch sparen. Aber je stinkiger der Käse, desto besser die Knödel. Ein bisschen Hartkäse muss sein. Ab sofort werden also keine Möwen mehr gefüttert mit altem Brot – stattdessen gibt es Knööödel! Guten Appetit, Ahoi!

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Da passt ja alles! Und der Teller erst!
    xo & liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s