Minestrone 7 Beaufort

Draußen heult der Wind mit 7 Beaufort, das Schiff rast dahin und der Rudergänger bibbert schon. Was gibt es da Besseres als eine kräftige, deftige Suppe? Dieser Eintopf, hergestellt mit allem was an Board herumlagerte, hat die SKS-Crew bei eben diesem Wetter schön von innen gewärmt und war so lecker, dass er einen Eintrag im Blog wert ist!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 2 Zucchini
  • 3 Karotten
  • 200g Pilze (z.B. Champignons oder Austernpilze)
  • 200g würzige Salami
  • 1 Dose Pelati (geschälte ganze Tomaten)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 El Olivenöl
  • Rotwein
  • 1 l Bouillon
  • 3 El Paprikabrotaufstrich oder eine ähnliche Gewürzpaste
  • Salz, Pfeffer, Chili zum Abschmecken
  • 1 Hand voll Suppennudeln
  • geriebener Parmesan

Rumfort-Minestrone für kalte Tage

Die Zucchini, Karotten und Pilze in mundgerechte Stücke schneiden, nicht zu klein. Die Tomaten grob hacken. Die Zwiebel achteln, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden oder grob hacken. Die Salami ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.
Gemüse klein schneiden
In einem großen Topf das Öl erhitzen, frisches Gemüse, Tomaten und Salamistücke darin etwa 10 min schön braten. Ablöschen mit Rotwein und Gemüsebouillon aufgießen, bis die Einlage gerade bedeckt ist. Suppe zum Kochen bringen, die Paprikapaste hinzugeben und mindestens 20 min alles weichkochen lassen, Nudeln entsprechend der Garzeit vor Ende der Kochzeit hinzugeben und weichkochen. Eintopf mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
Suppe in Schalen servieren und etwas Parmesan darauf geben und schmelzen. Dazu passt Brot.

Rumfort-Eintopf – alles rein, was rumliegt und fort muss

Während dem SKS-Törn war die Zeit knapp zum Kochen – gleichzeitig hatten wir noch viele Lebensmittel rumliegen, so kam mir die Idee für diesen herzhaften Eintopf, den ich ein wenig an Minestrone angelehnt habe. Wir haben die Suppe bereits am Vorabend zubereitet, sodass wir sie am nächsten Tag nur noch erhitzen mussten – so ein Eintopf schmeckt bekanntermaßen am nächsten Tag eh besser! Die Nudeln habe ich am Abend nur zugegeben, aber nicht mitgekocht – sie haben bis zum nächsten Tag gargezogen. Grundsätzlich sind die Zutaten hier auch nicht beschränkt: Sämtliches Gemüse kann hinzugefügt werden, z.B. Paprika, Bohnen aus der Dose oder weiteres Suppengemüse wie bei der echten Minestrone. Die Tomaten können auch gehackt sein – ich habe die Pelati hier wegen der schöneren Optik gewählt (und weil wir sie original an Board der Scandaleux verwendet hatten). Die Suppe verträgt auch noch weitere Gewürzzutaten wie Reste von Pesto oder Kräutermischungen. Ein wahres Rumfort-Essen, dass aber wirklich fein schmeckt. Guten Appetit – Ahoi!

PS: Dieses Gericht widme ich der SKS-Crew Maxi, Andre, Nina und Martin sowie dem geduldigen Skipper und Lehrer Stefan von der Segelschule Jojo Wassersport.

  • Zubereitungszeit: Vorbereitung 15 min, Kochzeit 30 min
  • Zubereitung: Unterwegs
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s