Würstchen mit Kartoffelsalat

Vor kurzem war ich mit einer Freundin zum Abendessen in dem schönen Gut-bayrischen Lokal Zum Kloster hier in München. Die Karte war voll mit lokalen Leckereien, doch ein Gericht hat herausgestochen: Wienerli mit Brot! Melanie war sofort hin und weg von diesem kulinarischen Highlight – zurecht. Sie hat mich auf die Idee gebracht, dieses einfache Gericht, das jedem immer schmeckt, auf den Blog zu bringen. Zugegeben: Wienerli mit Brot wäre schnell erklärt, drum hab ich aus dem Brot noch flugs einen Kartoffelsalat gemacht – et voilà!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 10 faustgroße, festkochende Kartoffeln (pro Person ca. 2,5)
  • 1/4 l Gemüsebouillon
  • 4 El Öl
  • 3 El Kräuteressig
  • Salz, Pfeffer, Kräutersalz zum Abschmecken
  • 4 Paar Würstchen (z.B. geräucherte Bratwürste oder Wienerli)

Kartoffelsalat bayrisch, die Wurst ist Wurst

Kartoffeln mit Schale gar kochen. Die weichen Kartoffeln möglichst heiß schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben in eine Salatschüssel schneiden.

Sofort das Dressing zum Salat geben: Die Bouillon angießen, sodass die Kartoffeln ein einer kleinen Pfütze liegen. Essig und Öl zugeben, vorsichtig mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken – beiseite stellen und ziehen lassen.

Jetzt einen Topf mit Wasser aufstellen, Würstchen rein und wenn das Wasser kocht zurückschalten und die Würstchen je nach Sorte noch kurz im Wasser lassen, dass sie schön knackig werden – nicht mehr kochen. Währenddessen noch einmal an den Kartoffelsalat, der jetzt auch durchgezogen hat: erneut mit Salz und Pfeffer und Kräutersalz abschmecken, die Kartoffeln schlucken nämlich ganz schön von der Würze.

Würstchen auf den Teller, dazu ein Löffel Kartoffelsalat – fertig ist die Geschichte, kurz und schmerzlos. Zu den Würstchen sind Senf und Ketchup selbstverständlich erlaubt.

Zutaten Würstchen mit Kartoffelsalat.jpg

Kindergeburtstag auf hoher See

Zugegebenermaßen klingen Würstchen mit Kartoffelsalat nach Kindergeburtstag – aber frei nach meinem Motto, dass es einfach und gut sein soll, darf das bei Frau Smutje nicht fehlen. Bei den Würstchen kann man nicht viel falsch machen, mann könnte auch Bratwürste dazu braten – Augenmerk liegt hier auf dem Kartoffelsalat, der nach bayrischer Art ohne Zutaten wie Mayo oder Senf auskommt. Den kann man schnell machen und er hält sich auch ein paar Tage im Kühlschrank. Verfeinern könnte man hier noch mit etwas Pesto und Zwiebeln oder gebratenen Speckwürfeln. Guten Appetit, Ahoi!

  • Zubereitungszeit: Garzeit Kartoffeln 20-30 min, Zubereitung 15 min
  • Zubereitung: Unterwegs
Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Die Schale ist so toll
    xo & liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s