Hühnersuppe

Hühnersuppe ist vielleicht nicht das erste Gericht, das einem in den Sinn kommt,  wenn man an Board eines Schiffs kocht. Bei genauerem Hinsehen merkt man aber schnell, dass es eigentlich doch ganz gut geeignet ist: Es ist einfach (ja!), herzhaft und nahrhaft und die Zubereitung, also die „aktive“ Zeit ist relativ kurz. Einziger Nachteil: Das Suppenhuhn ist nicht die haltbarste Zutat. Aber gute Planung ist alles – hier das Rezept!

Zutaten (für 2-3l Hühnerbrühe)

  • 1 Suppenhuhn
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 Karotten
  • 1/2 Knolle Selleri
  • 1-2 Stangen Lauch
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 El Butter
  • ca. 3l Wasser
  • 3 Lorbeerblätter
  • Liebstöckel (z.B. getrocknet, Optional)
  • Salz und Pfeffer

Zum Servieren als Einlage

  • Suppennudeln (Menge nach Packungsangaben)

Hühnersuppe – Das Huhn kann schwimmen

Die Zwiebel mit Schale halbieren. Den Knoblauch mit dem Messergriff leicht quetschen (mit Schale). Das Wurzelgemüse abspülen, putzen und in grobe Stücke schneiden, z.B. Würfel mit ca 4 cm Kantenlänge. Beim Lauch ruhig auch das Grüne mit verarbeiten, das restliche Gemüse muss nicht geschält werden, wenn es sandfrei ist.

Petersilie und ggf. den frischen Liebstöckel grob hacken. Das Suppenhuhn gut mit Wasser waschen und innen und außen salzen und pfeffern.

Butter in einem großen Topf erhitzen und rein mit dem Wurzelgemüse, Zwiebel und Knoblauch – kurz anbraten, bis es lecker zwiebelig riecht und das Gemüse anfängt, Farbe zu nehmen. Jetzt mit dem Wasser aufgießen, so viel, dass sicher das Huhn noch reinpasst.

Wenn die Suppe kocht, das Huhn hineingeben, ebenso die Kräuter. Kurz aufkochen und dann auf kleinste Flamme stellen – jetzt ist die Arbeit quasi getan. Das Huhn taucht jetzt gemütlich 2-2.5 Stunden in der Suppe herum, bis sich das Fleisch gut lösen lässt. Umrühren muss man dazwischen nicht, außer man ist neugierig 🙂

Hühnersuppe kochen

Nach etwa 2.5 Stunden ist die Suppe fertig gekocht, jetzt gibt es nochmal bisschen Arbeit. Das Huhn herausholen und auf ein Schneidebrett legen. Die Brühe am besten in einen anderen Topf durch ein Sieb abgießen und etwas abkühlen lassen. Das Gemüse noch nicht wegwerfen!

Nun wird das Huhn zerlegt – die Haut dazu einritzen und abziehen, sie sollte sich jetzt gut lösen lassen. Nun die Flügel und die Schenkel abtrennen und auslösen, die Filets und das restliche Fleisch ebenso herauslösen. Die Knochen können entsorgt werden. Das herausgelöste Fleisch nun grob mundgerecht zerkleinern. Ebenso aus dem gekochten Gemüse noch ein paar Stücke picken und klein schneiden – es zerfällt nach 2 Stunden kochen sowieso. Den Rest den Gemüses kann man nun entsorgen.

Die Hühnerbouillon zum Servieren vorbereiten: Die Brühe hat jetzt bisschen geruht, oben setzt sich eine Fettschicht ab, diese kann man in ein Küchenkrepp vorsichtig abschöpfen (nicht in den Ausguss!!). Die Brühe mit Salz abschmecken und das Gemüse zugeben. Wer möchte, kann auch vom Fleisch zugeben, man kann es aber auch für ein Frikassee beiseite stellen. Von der Bouillon jetzt genug für eine Mahlzeit abschöpfen (z.B. etwa 1 l für 4 Personen). Suppennudeln nach Anleitung dazu geben und kochen – fertig ist die herzhafte Hühnersuppe!

Zutaten Hühnersuppe

Hühnchen für die Chicks!

Alles in allem ist eine Hühnersuppe einfach zu kochen – sie kann auch währen dem Segeln gut auf dem Ofen hin und her schaukeln und braucht eigentlich keine Pflege während dem dahinköcheln. Sie wärmt schön und eignet sich drum für eher kühlere Gefilde. Ein Suppenhuhn bekommt man sicher schnell auf dem Markt im Hafen. Die fertige Bouillon kann mit verschiedenen Einlagen gegessen werden – neben Nudeln schmecken auch Backerbsen, Pfannkuchenstreifen, Griesnockerln, etc. Mit der Hühnerbouillon kann man außerdem am nächsten Tag ein lecker Frikassee kochen – das zeige ich euch ein andermal. Guten Appetit, Ahoi!

  • Zubereitungszeit: 2×20 min Vorbereitung vorher und nachher, Kochzeit 2-2.5h
  • Zubereitung: im Hafen

 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s