Gewürze – Basics für die Kombüse

Für die mobile Küche auf hoher See kann natürlich nicht der ganze Gewürzschrank mit. Stattdessen sollte man sich auf ein paar Basics beschränken.

Gewürz-Basis: Salz, Pfeffer, Paprika und Curry

Mit der Grundausstattung aus Salz, Pfeffer, Paprika und Curry  ist man auf jeden Fall gut bedient.

  • Salz – ist natürlich DAS Grundgewürz, das ein wenig Geschmack in jedes herzhafte Gericht bringt. Es peppt vom Butterbrot bis zur Gurke alles auf und sollte in ausreichender Menge auf dem Boot vorhanden sein. Zudem – wenn das Salz ausgeht, dann geht auch das Geld aus, wie eine alte Weisheit meiner Mama besagt.
  • Pfeffer – der beste Freund vom Salz – bildet meiner Erachtens die Grundwürze eines jeden Gerichts. Praktischerweise sollte er schon gemahlen mitgenommen werden, Pfeffermühlen wären zwar cooler und angemessener für die Hipsterli, sind aber meist Mangelware auf einem Schiff
  • Paprika edelsüß – das etwas exotischere Gewürz im Vergleich zu Salz und Pfeffer. Schmeckt lecker in Kartoffelgerichten und zum würzen von Fleisch. Edelsüß ist der Kompromiss für alle, die es nicht so scharf mögen
  • Curry – die Würzmischung aus vielen verschiedenen Gewürzen verpasst Gemüse und Fleisch eine exotische Note
  • Bouillon – nicht nur als Instant-Basisfond für Suppen und Risotto gut, sondern ersetzt meist auch die von zu Hause gewohnte Vielfalt an Gewürzen und kann praktisch überall rein. Ich empfehle hier als kleinster gemeinsamer Nenner zwischen Veganer und Fleischesser Gemüsebouillon.

Gewuerze Basics

Gewürze-Upgrade: Chili, Kräutersalz (und Knoblauch)

Die Basics müssen in jedem Fall mit, hier aber noch ein zwei (drei) Upgrades, die auch noch Platz finden sollten, da sie für Abwechslung sorgen

  • Kräutersalz – sollte zusätzlich zum Salz eingepackt werden, ist etwas flexibler als ein spezielles Kraut wie Basilikum oder Oregano und die raffiniertere Würze verglichen zu normalem Salz.
  • Chili – das Upgrade vom edelsüßen Paprika. Ist eben bei einer großen Gruppe mit Vorsicht zu genießen, denn Scharf ist nicht jedermann’s Sache. Ich zähle es nicht zu den Basics deswegen. Chili kann auch ersetzt werden durch scharfen Paprika oder Cayenne Pfeffer.
  • (Knoblauch) – in Klammern, weil ich den nicht zu den Gewürzen  sondern zum Gemüse, das mit an Bord muss, zähle. Im Sinne von Gewürzen erwähne ich ihn hier aber in Form von Knoblauchpulver. Es kann statt frischem Knoblauch benutzt werden aber ersetzt ihn meiner Meinung nach nicht.
  • Lorbeerblätter – kann man gut in Saucen und Eintöpfe werfen. Für herzhafte Gerichte, die etwas länger am Schmoren sind, ein Muss!

Gewuerze Upgrade

Gewürze in der Kombüse – vor Ort kaufen oder im Gepäck haben?

Die meisten Charterboote verfügen über die Grundausstattung und meist noch ein paar Extras. Aber sicher gehen kann man natürlich nicht, deshalb empfehle ich, Curry, Paprika, Kräutersalz und Chili mitzunehmen. Praktisch sind verschließbare Gewürzstreuer oder kleine Schraubgläser, die ich zusammen in einem Plastikbeutel ins Gepäck gebe. Salz und Pfeffer kann man auch gut vor Ort kaufen, von denen braucht man meistens mehr. Bouillon gibt es vermutlich auch in jedem Supermarkt der Welt, ich persönlich bin da aber heikel und/oder ambitioniert und nehme die Bouillon meines Vertrauens aus dem Biomarkt ohne Geschmacksverstärker von zu Hause mit. Je nach Reiseziel und Abenteuerlust kann man auch ein verrücktes Gewürz vor Ort kaufen. Ich erinnere mich gerne an das vermutlich mit reichlich Glutamat angereicherte Pulver aus Kroatien, das quasi jedem Gericht während unseren Törns beigefügt wurde.

Meine Lieblingsprodukte

  • Gewürzmischung 6 in 1 vereint die Basics kompakt in einem Gefäß, erhältlich im Fachgeschäft für Camping, auch schon mal gesehen bei Butlers
  • Naturata Gemüsebouillon ist mein absoluter Favorit unter den Bio-Bouillons
  • Herbamare Kräutersalz finde ich ganz lecker
  • Sonstige Bezugsquellen: Ganz normal im Supermarkt oder von Gewürzständen auf Märkten
Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s